Starke Jobs – Das Fachkräfteportal für Neumarkt

„Starke Jobs“ – Regionales Fachkräfteportal zur Fachkräftegewinnung und –sicherung

Bund fördert Modellvorhaben im Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Der Landkreis Neumarkt hat starkes wirtschaftliches Potenzial. Doch der Fachkräfte-Engpass bremst auch hier Unternehmen in ihrer Geschäftsentwicklung. Wie kann man erfolgreich Fachkräfte für die Region gewinnen, in der Region halten und eine Abwanderung in Ballungsräume verhindern? Dabei spielt die Digitalisierung eine entscheidende Rolle. Die Nutzung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien bietet vielfältige Chancen.

Deshalb haben die Wirtschaftsförderungen des Landratsamtes und der Stadt zusammen mit den Vertretern der örtlichen Wirtschaftsorganisationen, der Arbeitsagentur und der Hochschule für angewandtes Management ‒ Campus Neumarkt beschlossen, ein regionales Fachkräfteportal als Modellvorhaben zu realisieren. Mit der Auctores GmbH aus Neumarkt haben sie dafür einen leistungsfähigen und erfahrenen Dienstleister als Partner gewonnen. Zudem verkündeten bereits vorab renommierte Unternehmen mit Firmensitz in Neumarkt mittels einer Absichtserklärung ihre Unterstützung und Begleitung des geplanten Vorhabens.

 

 

Projektförderung durch das BLE

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hat dazu eine Projektförderung bewilligt. Grundlage hierfür sind das „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“ und die Bekanntmachung über die Durchführung von Modell- und Demonstrationsvorhaben „Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume“ aus dem Jahr 2017. Gefördert wird das Vorhaben als ein Verbundprojekt, durchgeführt in Zusammenarbeit der beiden Partner Landkreis Neumarkt und Auctores GmbH.

Starke Partner

Landrat Willibald Gailler, Oberbürgermeister Thomas Thumann und MdB Alois Karl freuten sich daher zusammen mit den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Fachkräfteportal gestern bei einem Pressetermin im Landratsamt, dass der Bund dieses Vorhaben als Modellprojekt anerkannt und eine Projektförderung von gut 130.000 Euro für die Umsetzung bewilligt hat. Die Fördersumme wird über einen Zeitraum von drei Jahren verteilt ausgeschüttet. „Damit können wir unseren Betrieben eine wichtige Hilfestellung bei der Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften sowie der Mitarbeiterfindung in allen Bereichen vom Handwerk über den Handel bis hin zur Industrie und zum dualen Studium anbieten“, erklärten die Kommunalpolitiker zusammen mit der Arbeitsgruppe, bestehend aus Kreishandwerksmeister Gerhard Ulm, IHK Geschäftsstellenleiterin Silke Auer und Mario Göhring von der Handwerkskammer sowie Monika Aurbach als Leiterin der Arbeitsagentur Neumarkt, die als Kooperationspartner eine wichtige Rolle für das Gelingen des Portals innehat.

Starke Jobs

Auctores entwickelt nun für den Landkreis Neumarkt i.d.OPf ein zeitgemäßes Konzept für ein Fachkräfteportal und gibt der entstehenden Plattform den aussagekräftigen Namen „Starke Jobs“. Das Portal wird den Arbeitsmarkt der Region für Fachkräfte, Spezialisten und Experten abbilden und einen digitalen, zentralen Treffpunkt für alle, die am Arbeitsmarkt beteiligt sind, ermöglichen. Angebot und Nachfrage des Arbeitsmarktes werden über das Portal sichtbar, Aus- und Fortbildungsangebote sowie Informationen und Veranstaltungen vorhandener Netzwerke und Initiativen zu den Themen Arbeit und Ausbildung sollen gleichberechtigt dargestellt werden.

Ziel ist es, ein barrierefreies und mobiltaugliches Fachkräfteportal für die Region Neumarkt zu etablieren, um die Transparenz der Ausbildungsmöglichkeiten zu verbessern, offene Stellen zu besetzen, den Auspendlerüberschuss nachhaltig deutlich zu reduzieren, die Region wirtschaftlich zu stärken und die digitale Präsentation des Landkreises insgesamt attraktiver zu gestalten. Bestehende und neue Aktivitäten des Bildungsmarktes sollen in eine nachhaltige „digitale Bildungskette“ transferiert werden. Nach einer Testphase des Prototyps soll der Echtbetrieb von „Starke Jobs“ im Frühjahr 2019 beginnen.

Schneller und intuitiver Einstieg

Entscheidender Faktor für den erfolgreichen Betrieb der geplanten Plattform ist ihre Akzeptanz bei den Anwendern und die Frage, wie schnell Besucher der Seite Fragen beantwortet bekommen. Diesem Faktor trägt Auctores beim Entwurf des Portals bereits Rechnung. So sind auf der Startseite in Onepager-Anmutung bereits sämtliche wichtigen Bereiche aufgeführt und aktuelle Jobangebote sowie neue Bewerberprofile sichtbar. Zudem erleichtern große Teaserboxen die übersichtliche und logische Gliederung des Hauptmenüs wie auch den schnellen und intuitiven Einstieg in die Hauptthemen und Zielgruppenbereiche.

Geschlossener Bereich

Die effektive Nutzung des Fachkräfteportals ‒ die Kommunikation zwischen Berufseinsteigern bzw. Fachkräften und Firmen ‒ erfolgt über einen geschlossenen Bereich mit Benutzerrechten. Dabei bietet eine anwendungsfreundliche Benutzeroberfläche die Möglichkeit, Profile zu erstellen und die Kommunikation zu organisieren. Der E-Mail-Verkehr zwischen Firma und Bewerber läuft über das Portal und wird dort dokumentiert. Dadurch können sowohl der Betrieb als auch der Bewerber den Verlauf jederzeit einsehen und die Initiatoren die Nutzung bzw. den Erfolg des Portals messen (z. B. Anzahl Kontakte).

Leistungsfähige Suche und Matching

Neben der klassischen Navigation über das Menü liefert eine leistungsfähige und schnelle Suchfunktion konkrete Ergebnisse. „Elastic Search“ ist die neueste Generation der Volltextsuche. Sie durchforstet themenübergreifend, und bietet die direkte Ansprache mit Suchvorschlägen. Gleichzeitig berücksichtigt sie die Dokumentenrechte und zeigt jedem Nutzer nur Ergebnisse, auf die er zugreifen darf. Diese interaktive Allroundsuche liefert die Ergebnisse nach wählbaren Filtern in Echtzeit. Das Ergebnis: schnelle und konkrete Ergebnisse bei einer flexiblen Jobsuche.

Ein echtes Novum ist der Abgleich der Übereinstimmungen nach der Sucheingabe. Auf Wunsch benachrichtigt das Portal den Suchenden per Push-Nachricht oder E-Mail, wenn sich eine passende Stelle findet. Zwischen Unternehmen und Fachkraft entsteht so ein unmittelbarer Kontakt.

Für optimale Ergebnisse nutzt die Filterfunktion Berufsbezeichnungen gemäß dem Standard der Bundesagentur für Arbeit. Zudem erhöht eine Unschärfetechnik („Fuzzylogic“) die Trefferquote bei der intelligenten Zuordnung: Selbst ähnliche oder falsch eingegebene Suchwörter führen so zu nutzbaren Ergebnissen.

Logo-Design

Das Logo für „Starke Jobs“ entwarf die Grafikabteilung der Auctores GmbH. Die Farbgebung wurde bewusst in Anlehnung an die Farben des Landkreiswappens gewählt. Das Motiv der Pfeile vermittelt Dynamik und Vorwärtsbewegung. Die Anzahl der Pfeile steht für das ideale Ineinandergreifen von drei Faktoren: starker Standort, starke Firmen und starke Fachkräfte.

Flankierende Kommunikationsmaßnahmen

Begleitend zum Fachkräfteportal ist ein Magazin angedacht, das bei Auctores entstehen wird. Es soll das Portal präsentieren, auf aktuelle Veranstaltungen hinweisen, Portraits von Unternehmen und Personen zum Inhalt haben, Berufsfelder und Stellenanzeigen darstellen. Ein eigener Facebook- und XING-Kanal unterstützen die Kommunikationsmaßnahmen seitens Social Media.